Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung

Diskutiere Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung im Segway Forum Forum im Bereich E-Scooter Hersteller; Oh je...Jetzt fällt mein mangelhaftes Deutsch auf... :rolleyes:
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Oh je...Jetzt fällt mein mangelhaftes Deutsch auf... :rolleyes:
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
:rolleyes: Ich bezweifel, dass es mangelhaftes Deutsch ist. Dafür postet du einfach zuviel und zu gut. Also was möchtest du uns mitteilen?
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Ich empfinde mein Deutsch als "nicht besonders gut" mehr nicht.
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
*lauscht in den Wald* Hören wir da jemanden lachen...?........................................................................................................................................................................................................................................................................................................ Und das Lamm schrie "Hurz".......................... 😜













Ich weiß, ich bin doof. 🚮😜
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Da hier ja nicht wirklich viel los ist, gebe ich mal nach drei Monaten mit dem Ninebot G30D und über 500 km Laufleistung einen kurzen Zwischenstand. Fazit zuerst: Funfaktor 10!
Motorisierte Zweiradmobilität wie mit 15 Jahren, als ich mein erstes Mofa fahren durfte, aber ohne Sprit, Stink und Knatter. E-Mobilität kann so schön sein :).
Aber bevor es zu dem wirklichen Funfaktor kommen konnte, waren ein paar Updates erforderlich (danke Mahiro).
Zunächst, wer sich überlegt, sich einen E-Scooter zuzulegen, achtet auf die Ausstattung. Bluetooth ist unbedingt erforderlich, also eine App, mit der Mensch Zugriff auf die FW hat. Dann sollte es ein FW sein, auf die der Flasher zugreifen kann. Denn sonst sind keine Modifikationen möglich. Der G30D kann das, hat aber noch andere Vorteile, so neben der hohen Akkukapazität. Solide Verarbeitung, Luftreifen mit 10 Zoll und einen ziemlich guten E-Motor.
Aber zunächst die basics. Wenn ihr euch einen neuen Roller zulegt, fahrt erst mal mindestens 50 km mit den Standardeinstellungen. Das hilft, das Fahrverhalten zu verstehen und eine emotionale Verbindung herzustellen. Aufgrund der kleinen Reifen, dem niedrigen Schwerpunkt und des hohen Lenkers sind diese Scooter bei höheren Geschwindigkeiten sehr instabil. Übt das einfach mal am Anfang, so beim max.-Speed den Arm raus zu halten, wenn ihr abbiegen wollt. War zumindest bei mir so, dass es ein wenig Übung erforderte. Schon bei kleinen Bodenunebenheiten schlackert der Scooter heftig rum.
Danach, also wenn ihr das Gerät beherrscht, kommen die updates.
1. der Flasher mit einer angepassten FW (zahlt den Obolus an die Programmierer*innen, das haben sie verdient), Android-Handy relativ aktuell vorausgesetzt.
2. Testet zunächst den mittleren Modus (bis 25 km/h) im S-Modus (nach der Umstellung nicht vergessen, mit einem klick wieder das Vorderlicht einzuschalten), um ein Gefühl für die höhere Geschwindigkeit zu bekommen.
3. Wenn ihr nach über 100 unfallfreien km euch immer noch sicher fühlt, testet mal die 30 km/h-Einstellung. Die nutze ich jetzt eher selten, weil in der Stadt wäre es mir zu auffällig und wenn ich mal raus fahre, mache ich das eher, um zu genießen.
4. Zeichnet eure Fahrten regelmäßig mit der Segway-App auf. Dann habt ihr immer die Historie eurer Erfahrungen, seht den max-speed, die Entfernungen, die ihr zurück gelegt habt etc.
Eine Anmerkung zu meinem ersten post, "nicht die FW verändern". Das war Blödsinn. Die EKFV der Bundesregierung war mit heißer Nadel gestrickt und diente zunächst nur den Verleihern. Jedes E-Bike können sich alle Menschen in diesem Land ohne Führerschein und Versicherung kaufen. Die dürfen aber 25 km/h fahren, obwohl nicht gesichert ist, dass die Fahrer*innen solche Geschwindigkeiten in der Praxis auch beherrschen. Beim E-Scooter ist das mit Versicherung aber auf 20 km/h begrenzt. Unlogisch und unsinnig, weil auf dem Fahrradweg sind E-Scooter damit ein Hindernis, kein integrierter Bestandteil. Die Kampfradler*innen sind in MS auch ohne E-Unterstützung immer viel schneller. Heute ist auch so ein Freak mit mindestens 30 km/h an mir vorbei gerauscht. Hat kurz vorher noch glücklicherweise geklingelt. Mit 25 km/h schwimme ich aber gut im allgemeinen Radverkehr mit. Nur wenn ich zum Einkaufen fahre, verzichte auf auf die Umstellung. Für einen km reichen die 20 km/h. Außerdem habe ich dann eine Einkaufstasche (Baumwolle mit der Aufschrift "Plastik kills") am Arm.
Abschließend, mit dem Ninebot mache ich öfter auch mal Fahrten, die ich vorher vielleicht nicht gemacht hätte. Aber ein Tag ohne eine längere Fahrt, da fehlt mir was. Aber ich lege jetzt auch Fahrten zurück, die ich vorher nur mit dem Auto gefahren wäre. Das steht mittlerweile sehr viel rum. Besuche bei meinen Eltern im Ruhrgebiet, ok, da fahre ich noch den PKW. Aber eigentlich wird der PKW für meine Mobilität immer überflüssiger. Das ließe sich dann kostengünstiger über Car-sharing realisieren. Längere Fahrten in Germany gehen ohnehin besser per DB. Dabei fehlt zwar der Funeffekt, aber da geht es ja nur um "schnell von A nach B zu kommen". Der Ninebot ist wesentlich mehr, nämlich mit Spaß von A nach B zu kommen :).
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Gern geschehen...Aber ich glaube, wenn du meinen Namen in Rōmaji schreibst, weiß niemand wer gemeint ist. ;) (Insider ausgenommen)
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Liebe
林田真尋
ich glaube, das verstehen weniger Menschen in diesem Forum ;). Das ist nur deine Signatur. In japanisch vermutlich dein Name in Zeichen. Aber der Unterschied zum Alphabet besteht darin, dass die Zeichen/Buchstaben gleichzeitig auch Lautsprache sind, also die Vokale "a,e,i,o,u" und die Konsonanten (der Rest) lassen sich direkt mit Geräuschen verbinden. Das P beispielsweise ist ein "bilipophiler Explosivlaut", fand ich in meinem Sprachstudium immer am lustigsten. Lippen zusammen pressen, Luft ausstoßen und wow, hört sich wie ein P an. Dann gibt es die Dental-Laute, die Gaumen-Laute und alles ist reproduzierbar durch Sprache. Ist schon faszinierend. Mit gemalten Schriftzeichen geht das nicht.
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Das mag alles stimmen. Aber mal ehrlich, wenn du dir ein Reset verpasst, hier im Forum völlig neu bist und dann den Namen Mahiro liest...Dann musst du schon zu den etwas clevereren Forennutzern gehören, um dann über die Suche und meinen Namen in Romaji auf mich zu kommen. Der durchschnittliche Foren-Nutzer ist dafür zu dämlich oder zu faul. Manchmal auch beides. Macht aber nichts, dann habe ich wenigstens meine Ruhe. Du ahnst nämlich nicht, was mir teilweise hier und in anderen Foren ins Postfach gespühlt wird.
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Ok, das weiß ich nicht, was da alles in deinem Postfach landet. Aber bei mir im RL sind halt schon einige Sachen von den Faschos gelandet, die auch nicht gerade angenehm waren. Neben irgendwelchen rassistischen Kärtchen waren es auch blutige Binden und ähnliches. Mittlerweile ziehe ich Gummihandschuhe an, wenn ich solche Briefe bekomme. Ach ja, ich bringe sie anschließend immer zur Polizei. Bis heute gab es aber kein positives Ermittlungsergebnis. Ich denke, das wird sich bald ändern.
Aber zu diesem Forum, wie viele "Well-known-member" außer dir gibt es hier? Du bespielst das locker.
Um den 21. mache ich eine Tour in die Eifel. Wenn du Interesse hast, kontaktiere mich auf meiner privaten Email.
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Die meisten Leute wollen mich treffen, und wenn sie dann freundlich abgewiesen werden, bin ich eine Hure, ein Fake, oder eine Fotze. Oder eine Kombination aus allem. Ein paar Leute schreiben total nett, das sie Hilfe mit ihrem Scooter brauchen... Der Rest sind dämliche Nazis, die meinen ich hätte hier nichts verloren. Im realen Briefkasten hatte ich noch nie etwas. Das mag an der in Düsseldorf üblichen Methode, keinen Namen am Briefkasten und an der Klingel zu haben, liegen, kann aber auch an der deutlich sichtbaren Videokamera liegen.
Die Eifel klingt verlockend, aber nur mit dem Motorrad. Für den Scooter hätte sie mir zu viele Steigungen. Da bräuchte ich vermutlich mehrere Motoren.
 
kamy

kamy

Well-known member
Dabei seit
16 Jun 2020
Beiträge
88
... oder ne angepasste CFW ...
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Mit Sicherheit. Aber seinen wir mal ehrlich, so schön wie die Eifel ist, so langweilig ist sie auch, wenn man da mit 20-30 km/h fährt.
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Sorry dafür "bin ich eine Hure, ein Fake, oder eine Fotze ". Selbst wenn ich nichts dafür kann, ist es meine Schuld, weil wir in einer patriarchalen Gesellschaft leben und ich eben auch ein Mann bin. Das ist so wie mit der Schuld der Deutschen am Holocaust. Nach dem Krieg haben die meisten Deutschen erzählt, davon hätten sie nichts gewusst. Aber als die Juden in Deutschland enteignet und in Lager abtransportiert wurden, haben sehr viele mitgemacht oder am Straßenrand gejubelt.
Bei der patriarchalen Gesellschaft ist das Problem, den heutigen Machos geht es auch damit immer noch ziemlich gut. Gewalt gegen Frauen wird viel zu selten konsequent rechtlich verfolgt. Ganz zu schweigen von der Gewalt gegen Kinder. Aber ich habe es in meinem Leben auch nicht geschafft, dem ein Ende zu setzen. Meine Tochter konnte ich zumindest weitgehend beschützen, ein paar anderen Frauen helfen, so bis hin zu einer Prügelei. Aber das Patriarchat funktioniert nach wie vor.
Nun aber zu den lustigen Dingen. In MS fahren immer mehr private E-Scooter rum. Gestern hatte ich so einen Quadratisch-Praktisch-Gut-Typen auf einem Noname Billig-Scooter vor mir. Ich hatte wie meistens den "Small German" aktiviert und musste die ganze Zeit bremsen. Der fuhr max. 18 km/h. Ich war heilfroh, als er endlich angehalten hat und abbog. Danach konnte ich weiter düsen.
Heute ein vergleichbarer Fall auf der Promenade. Ein junger, sportlicher Typ düste mit einem Thier-Leih-Scooter vor mir. Und der war schneller als der Noname, aber max. 22 km/h. Ich habe mich wieder nicht getraut, so mit topspeed 26 km/h an ihm vorbei zu ziehen. Bin brav dahinter geblieben ;). Ist echt eine Herausforderung, nicht aufzufallen. Ich muss mir unbedingt einen Rückspiegel anschaffen, um zu sehen, wer auf dem Fahrradweg alles hinter mir fährt. Wir haben ziemlich gute Fahrradpolizist*innen in Münster. Die sind auf ihren Bikes mit Sicherheit schneller als ein E-Scooter mit 25 km/h und könnten das sehr schnell checken.
Was die Eifel angeht, klar, ich bin da Strecken mit meinen Enduros gefahren, die waren einfach der Hammer. Meistens waren es sehr kurvige Landstraßen durch ziemlich tolle Landschaften. Auch die Moselfahrten sind immer ein Genuss gewesen. Aber ich dachte mehr an mit dem Auto irgendwo hin fahren, den E-Scooter im Kofferraum und dann ein kleine Tour. Werde ich wohl in einer Woche machen. Vom Haus meiner Eltern bis Cochem sind es gut 12 km, kaum Fahrradwege, nur Landstraße, aber sehr attraktiv. Wird sicherlich eine interessante Tour ;).
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Ich habe mal Bitburg als Ziel eingegeben und komme auf 200-230 km je nach Route. Bei Ziel Prüm waren es noch ca.170 km. Von Münster dürften es noch ein paar mehr sein. Wenn man sich ein Zimmer nimmt, könnte sich der Aufwand lohnen. Aber viel mehr als 3 Stunden hält ja auch der Scooter nicht durch.
Mit dem Motorrad war ich mal in 1:20 Minuten dort (Bitburg). Warum es so lange dauerte? Ich musste 3 mal tanken. :LOL:
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Heute habe ich den Schlüssel abgeholt. Meine Tochter hatte ihn für ihren Ausflug. Das Haus meines Vaters liegt in Müllenbach, nahe der Ausfahrt Laubach. Von dort sind es ca. 12 km bis Cochem. Hatte ich schon geschrieben. Die Straßenverhältnisse sind schon eine Herausforderung, aber ich besitze ja jetzt Asics-Schuhe, dank Mahiro.
Ich schicke euch ein paar Fotos von der Tour mit meinem Ninebot. Klar, der Radius für Touren mit einem E-Scooter ist sehr begrenzt. Der Akku des Ninebot erlaubt max. 25 km und das kann auch je nach Gelände/Steigungen schieben auf den letzten Metern bedeuten. Der speed ist kein Vergleich mit einem Bike. Aber ich schaue mal, was die Landschaftsblicke bringen. Mit Auto oder Bike rauscht Mensch einfach zu schnell an den Aussichtspunkten vorbei. Vielleicht bringt der "gemähliche" speed ja neue views ;).
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
aber ich besitze ja jetzt Asics-Schuhe, dank Mahiro.
Ja, die Gel-Schuhe rocken. Ich habe nur den Fehler gemacht, mir die Schuhe in der Limited Tokyo Edition zu kaufen. Die sind weiß...
Keine gute Idee zum Scooter fahren.
Wenn du mit dem Bike Eifel fährst, musst du entweder noch einen Führerschein aus Japan haben, zusätzlich zum deutschen Führerschein. Den deutschen F-Schein gibst du ab wenn sie dich erwischen. Oder du fährst die Etappen-Strecke vorher langsam ab, drehst dann um und knallst dann mit allem was geht zurück zum Ausgangspunkt. So weißt du wo die Rennleitung lauert und wo Schmutz auf der Strecke liegt. Erst die Touristenfahrt, dann "the Race". Nur so behältst du dort den Führerschein. Die Eifel und das Bergische Land sind sowas von Cop verseucht.
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Das mit den Schuhen kenne ich. Heute erst den E-Scooter vom Staub der letzten Woche befreit. Letzte Woche bin ich früh am Abend den Kanalseitenweg zu einer AG-Sitzung gefahren. War noch total heiß, Massen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen belagerten das Kanalufer (Abstand, was heißt das?) und es staubte ohne Ende. Blaue Schuhe grau, Roller grau, heute geputzt. Vorsichtshalber auch die Rolllager wieder eingesprüht.
Zur Eifel mit dem Bike muss ich jetzt aber doch sehr altklug werden. Meine erste Eifeltour mit einer Honda XL 250 S bin ich mit 19 Jahren gefahren, also vor 37 Jahren (war über Pfingsten). Meine Maschine war immerhin von 17 auf 21 PS getunt. Das ging relativ einfach durch eine andere Nockenwelle. Für die deutschen Versicherungen und die PS-Klassen waren die japanischen Motorräder gedrosselt. Zusätzlich zur Nockenwelle konnte man noch mit den Ritzeln rumspielen, also mehr Anzug oder mehr Topspeed. Ich hatte mich für mehr Topspeed entschieden. Hab die Maschine immerhin auf über 130 km/h gebracht. Auf den Landstraßen in der Vulkaneifel und an der Mosel war das aber irrelevant. Da interessierte nur das handling. 128 kg vollgetankt, in den Kurven hin und her werfen, so bis runter auf die wirklich hoch liegenden Fussrasten, das war fun pur (letzteres ist mir nur einmal gelungen, aber die Funken könnten auch vom Seitenständer gekommen sein ;).
Das Beste an der Tour mit meinem damaligen Freund war aber, als wir oben auf einen Weinberg gefahren sind. Mein Freund hatte einen Joint dabei und den haben wir geraucht. Ich wusste gar nicht, wie mir geschieht. Aber als wir runter fuhren verschmolz ich mit meinem Motorrad, hörte vorne das Nageln der Ventile und die Explosionen in dem Wasserglas (250 cbcm), hinten aber das sonore "bopbopbop" des Auspuffs. Da war ich völlig eins mit meinem Bike. Zen oder die Kunst des Motorradfahrens, hieß ein Bestseller in der Zeit.
Aber mir geht es mehr um die views auf der Strecke mit der Schnecke.
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
530
Ich vermeide inzwischen Strecken mit Schotter. Ich könnte aber auch ein zweites Paar Nimbus 22 in normaler Version kaufen und die anderen nur zum Gehen zu verwenden. Vorteil ist ja, die Farbe ist nie out.
Aber...Motorrad...Klar macht so ein Wasserglas auch schon viel Spaß. Aber zwei Bier-Humpen ballern auch genial.
Hatte die XL nicht dieses ungewöhnlich große Vorderrad, oder war es nur die 500.er? Ich glaube, ich hab mal was gehört, dass die Leute, die heute noch eine fahren, Probleme haben, Reifen zu bekommen.
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Ja. verdammt großes Vorderrad, wie auch bei der XL 500 S. Das war die Modellreihe Anfang der 80er Jahre. Mein damaliger bester Freund und ich wollten mit den Maschinen die Nordafrika-Tour fahren, also übersetzen von Spanien nach Marokko und damit einmal durch die Sahara bis rüber nach Ägypten. Ersatzreifen im Gepäck, weil sonst waren die nicht zu bekommen.
Mein Freund hat seine neue XL 600 S aber gleich bei der ersten Tour nach Griechenland geschrottet. Die konnte auch noch getunt werden, obwohl sie schon 50 PS hatte. Tom hat sie überhitzt. Ich musste meine Suzuki DR 500 verkaufen, weil ich Vater wurde. Das Ende unserer Tour. Die DR war am Anfang trotz nur 27 PS nicht viel langsamer als die Honda. War meine beste Maschine. Brachte im topspeed über 160 km/h, fing aber schon bei 150 km/h an, heftig zu flattern. Die großen Räder eben, nur knapp 130 kg vollgetankt, da bleibt nicht viel für die Stabilität.
Mit dem E-Scooter auf der Eifeltour habe ich andere Bedenken. Es gibt schon Radtouren, aber mehr für Mountainbiker, also querfeldein und Schotterpisten. Dann rauschen die bekloppten aus dem Ruhrgebiet mit ihren Möchtegern-Sportwagen viel zu eng an mir vorbei auf den schmalen Landstraßen. Ich hoffe, ich habe eine Piste ohne zu viele Bekloppte gefunden.
Und außerdem sollte der Samstag, mein Tourtag, nicht zu verregnet sein.
Ich berichte ;)
 
Thema:

Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung

Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung - Ähnliche Themen

  • Segway Ninebot App-update

    Segway Ninebot App-update: Hallo zusammen, das update scheint sich ausschließlich auf die App zu beziehen. Habe es unter Android und ios installiert. FW wird nicht verändert.
  • Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht

    Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht: Hallo liebes Forum! Habe gestern meinen neuen Segway-Ninebot G30D Max Roller erhalten, ausgepackt und nach Anleitung zusammengebaut. Mit dem dazu...
  • Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...

    Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...: Bedeutet das dass Ende der Baureihe...? Kommt ein Nachfolgemodell in Kürze...? Oder war einfach nur der Container leer, und der Nachschub steckt...
  • Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.

    Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.: Bei mir wird im Peak und wenn ich die Rheinbrücke hoch fahre 1000 Watt angezeigt. Allerdings fahre ich eine Custom Firmware und der Wert könnte...
  • Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365

    Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365: Hallo. Ich kann mich zwischen den beiden Scootern nicht entscheiden. kann mir von euch jemand einen Rat geben welcher besser wäre und Warum. Ich...
  • Ähnliche Themen

    • Segway Ninebot App-update

      Segway Ninebot App-update: Hallo zusammen, das update scheint sich ausschließlich auf die App zu beziehen. Habe es unter Android und ios installiert. FW wird nicht verändert.
    • Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht

      Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht: Hallo liebes Forum! Habe gestern meinen neuen Segway-Ninebot G30D Max Roller erhalten, ausgepackt und nach Anleitung zusammengebaut. Mit dem dazu...
    • Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...

      Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...: Bedeutet das dass Ende der Baureihe...? Kommt ein Nachfolgemodell in Kürze...? Oder war einfach nur der Container leer, und der Nachschub steckt...
    • Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.

      Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.: Bei mir wird im Peak und wenn ich die Rheinbrücke hoch fahre 1000 Watt angezeigt. Allerdings fahre ich eine Custom Firmware und der Wert könnte...
    • Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365

      Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365: Hallo. Ich kann mich zwischen den beiden Scootern nicht entscheiden. kann mir von euch jemand einen Rat geben welcher besser wäre und Warum. Ich...
    Oben