Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung

Diskutiere Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung im Segway Forum Forum im Bereich E-Scooter Hersteller; Den Segway Ninebot Max G30D besitzt zwar auch nur eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, aber immerhin 65km Reichweite und eine Straßenzulassung...
O

Oli

Guest
Den Segway Ninebot Max G30D besitzt zwar auch nur eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, aber immerhin 65km Reichweite und eine Straßenzulassung. Tragkraft 100 kg sollte für die meisten ausreichen und funktioniert per Segway-App auf dem Smartphone. Preis liegt allerdings bei stolzen 799 Euro (MediaMarkt). Ich überlege noch ob ich den Ninebot MAX G30D kaufe oder nicht. Günstiger gibt es in der Form keine, oder?
 
ydyd

ydyd

Well-known member
Dabei seit
10 Sep 2019
Beiträge
103
Hey Oli,
soweit ich weiß, kostet der bei den anderen Anbietern auch so viel... Du könntest mal den 'Black Friday' abwarten, vllt gibts da ja ein gutes Angebot:)
Lg
 
D

Draggy

Well-known member
Dabei seit
20 Jun 2019
Beiträge
115
Der Scooter ist eher noch sehr günstig für das was er liefern soll.
Es wäre sehr interresant zu sehen was er wirklich kann.
Pass aber auf, der Klappmechanismus ist nur, der Lenger wird geklappt. Mehr nicht.
 
H

Hughes

Member
Dabei seit
13 Okt 2019
Beiträge
5
Ich hatte die Möglichkeit einen zu testen und bin begeistert. Für meine Bedürfnisse wäre der Scotter Aufgrund seiner Reichweite und der soliden Verarbeitung die richtige Wahl. Leider ist er derzeit nicht zu bekommen. Die nächste Lieferung wird wohl erst Anfang nächstes Jahr verfügbar sein!
Nahezu alle Online Händler geben derzeit 12 Wochen als Lieferzeit an.
 
ydyd

ydyd

Well-known member
Dabei seit
10 Sep 2019
Beiträge
103
Ich habe gerade nochmal nachgeschaut und es steht zumindest bei MediaMarkt und Saturn Lieferzeit 4 Wochen:unsure: Aber wer weiß ob das so stimmt?
 
H

Hughes

Member
Dabei seit
13 Okt 2019
Beiträge
5
alles sehr Merkwürdig! Ich habe heute direkt von Sagway eine E-Mail erhalten das er wieder bestellbar ist! Die Homepage sag aber etwas anderes!
 
E

educatdcc

New member
Dabei seit
26 Okt 2019
Beiträge
3
Ich habe meinen letzten Samstag bei Mediamarkt abgeholt. Leider warte ich noch auf den Versicherungsaufkleber, so dass ich noch kein große Probefahrt starten konnte. Ich werde berichten...
 
E

educatdcc

New member
Dabei seit
26 Okt 2019
Beiträge
3
Nabend zusammen,

heute kam endlich das Versicherungskennzeichen der HUK. Das Kennzeichen war schnell montiert (geklebt...) und ich konnte endlich eine legale Probefahrt machen. Leider war es schon dunkel und hatte gerade aufgehört zu regnen, aber das war mir egal :cool:

Da mir kein sinnvolles Ziel einfiel, entschied ich mich zur 4km entfernten Tankstelle zu fahren und mir ein Feierabendbier zu kaufen :whistle:
Der Weg führte über eine 30er Zone mit anschließendem Radweg an einer Bundesstraße, 3 Ampeln und einer langezogenen Eisenbahn-Überführung.
Der Scooter fühlte sich in jeder Situation sicher an, die Beleuchtung war ausreichend genug (Straße war beleuchtet) und ich bin fast durchgängig 20km/h gefahren. An der Bahnüberführung ging das Tempo auf 17km/h runter, ich muss aber dazu sagen, dass ich 100kG wiege.... und ich deutlich weniger erwartet habe(y)

Nach dieser kurzen Probefahrt unter schlechten Bedingungen bin ich trotzdem hellauf begeistert von diesem Scooter.
Zum Wochenende soll bei uns das Wetter wieder besser werden und dann fahre ich mal eine längere Strecke bei Tageslicht.

Hat von euch jemand den Ninebot G30D schon zu Hause und kann auch etwas berichten?

Gruß

Christian
 
ydyd

ydyd

Well-known member
Dabei seit
10 Sep 2019
Beiträge
103
Hey Christian,
das klingt ja super! War der Scooter vor der Fahrt voll aufgeladen? Sonst wären das ja etwas wenig Kilometer, nach denen er schon gedrosselt fuhr.... Hast du am Wochenende schon eine längere Probefahrt gemacht?
LG
 
O

Ozymandias

Member
Dabei seit
13 Aug 2019
Beiträge
21
Ich denke, der "G30D" zeigt,wohin im kommenden Jahr die Entwicklung bei eScootern geht: Robust, Haltbar und wirklich straßentauglich(Luftbereifung) aber zu schwer, um mal eben noch in Bus und Bahn einfach so mitgenommen zu werden. Mehr Gewicht ermöglicht aber auch mehr Reichweite(größerer und schwererer Akku).
Ich denke, im kommenden JAhr werden die eScooter langsam ausgereifter und alltagstauglicher, die Hersteller haben durch den Sharing-Boom sicher viel dazu gelernt, was so ein eScooter im praktischen Alltag alles auszuhalten hat und wie er genutzt wird. Vielleicht lohnt dann auch die Anschaffung eines Eigenen...
 
D

Draggy

Well-known member
Dabei seit
20 Jun 2019
Beiträge
115
Schafft der echt 65km mit nur einem 15Ah Akku?
 
H

Hughes

Member
Dabei seit
13 Okt 2019
Beiträge
5
.....nicht ganz. Mit 85kg komme ich im Sport-Modus auf 57km
 
D

Draggy

Well-known member
Dabei seit
20 Jun 2019
Beiträge
115
Das sind immer noch 3,8 km/Ah.
Mein Moovi schafft gerade mal 2km/Ah und das oft nicht ganz.
Ist auf jedenfall ein guter Wert.
 
T

tommy112

Member
Dabei seit
24 Dez 2019
Beiträge
6
hat mal jemand ausprobiert, ob das mit der Reichweite in der Realität auch hinkommt?
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
325
Im Flachland, mit 25 kg weniger als das Referenzgewicht, sind auch 70 km drin.
 
TelaRob

TelaRob

Member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
15
Hallo zusammen,
ich besitze jetzt seit genau drei Wochen diesen E-Scooter und bin echt begeistert.
Nachdem ich im vergangenen halben Jahr sehr viele Testberichte zu den Scootern gelesen hatte, fiel meine Entscheidung auf den Segway Ninebot G30 wegen der großen Akkukapazität, der soliden Verarbeitung und einer rudimentär vorhandenen App. Gewünscht hätte ich mir noch einen wechselbaren Akku und eine Federung. In meiner Stadt existieren leider noch sehr viele Kopfsteinpflasterstraßen (Münster). Ein ehemaliger Stadtdirektor und Planungsdezernent war der Meinung, das gehöre zum historischen Stadtbild. Ich habe es ein paar mal versucht, aber das ist nix für den Roller!
Nach drei Wochen zeigt mir die App, dass ich 138 km gefahren bin. Aktuell hat meine 3. Ladung noch 46 %. Die erste habe ich bis auf ein Prozent runter gefahren und die letzten 500 Meter per pedes angetrieben ;). Bei der 2. hatte der Akku noch 22 %, aber am nächsten Tag wollte ich über 10 km fahren und nicht wieder anschieben.
Berge in Münster sind so eher Hügel. Mein Körpergewicht liegt mit Kleidung und Helm bei knapp 70 kg, also nicht der Durchschnitt. 70 km werde ich nicht erreichen, aber etwa 60 im Durchschnitt mit einer Akkuladung halte ich für realistisch. Bei mir reicht das für eine gute Woche, vier bis sechs Fahrten am Tag (ins Büro zur Arbeit, zum Einkaufen und in die Sitzungen). Ohne den Scooter würde ich mit dem Fahrrad oder dem Auto fahren. Fahrrad macht weniger Spaß, Auto belastet die Umwelt. Schon deshalb war der Scooter eine gute Entscheidung.
Was ich bedaure, er ist einfach sehr langsam mit 20 km/h. Das liegt an der Straßenzulassung und ist blöd von der deutschen Regierung. Die meisten anderen Staaten in Europa erlauben auch 25 km/h, was in Germoney immerhin dem Standard der E-bikes entspricht. Die überholen mich dann regelmäßig auf den engen Radwegen, was tendenziell unfallträchtig ist. So ne Kampfradlerin ohne E-Unterstützung hat mir auch schon einen Vogel gezeigt, weil ich nicht schnell genug nach ihrem Klingeln nach rechts ausgeschert bin. 25 wäre daher mehr als sinnvoll. Aber wenn deutsche Behörden sich einmal auf einen Wert eingelassen haben, ist das nur sehr schwer zu ändern.
Kleiner Fehler, das Fiepen des E-Motors, das insbesondere beim Vorbeifahren an Häuserwänden zu hören ist. Gut, das ist generell ein Problem der Spulen bei Bürstenmotoren. Aber das Fiepen habe ich nach längeren Fahrten (über 5 km) auch noch eine ganze Zeit danach im Ohr.
Es gibt noch ein paar Entwicklungsoptionen, meiner Ansicht nach, für dieses Fortbewegungsmittel. An erster Stelle fallen mir Blinker ein. Die könnte man in die Lenkerenden integrieren, vielleicht durch Hörnchen geschützt, damit sie nicht sofort kaputt gehen bei einem Sturz. Zumindest ein Rückspiegel wäre auch nicht schlecht, obwohl ich mich aufgrund der stehenden Position sicherer fühle als auf meinem Fahrrad. Das sind aber eher kleine Updates.
In Münster fahren mittlerweile sehr viele Menschen mit den Leih-Scootern durch die Gegend, nur wenige mit eigenen Rollern. Verstehen kann ich das nicht, weil bei meiner Fahrleistung hat sich der Ninebot bereits nach vier Monaten amortisiert. Außerdem mag ich das nicht, dass die Scooter überall in der Stadt rumstehen. Fahrradabstellplätze sind in Münster echt Mangelware, weil über 40 % der Mobilität per Fahrrad erfolgt. Private E-Scooter stehen nicht einfach so auf einem Gehweg rum. Aber das wird sich sicherlich noch ändern.
Tunen würde ich ihn ganz gerne, aber die Gefahr des Zulassungsentzugs ist mir zu hoch. Die Bullerei wird das im Straßenverkehr sehr schnell heraus bekommen, welche Roller eine andere Firmware haben und außerhalb der in Deutschland geltenden Bedingungen betrieben werden. Um nicht missverstanden zu werden, ich habe nicht grundsätzlich etwas gegen Tuning. Mein erstes Mofa durfte 25 km/h, war aber von dem Freund des Freundes meiner ältesten Schwester, der damals Zweiradmechaniker gelernt hat, getunt worden. Der Freund hatte es auf 80 km/h geschafft, damals im Ruhrgebiet das schnellste Mofa. Später gab es noch schnellere. Bei mir fuhr es immerhin noch über 50 km/h, was gut im Stadtverkehr war. Ich konnte mitschwimmen. Mein Mokick durfte 45 km/h und fuhr knapp 70. Hatte ich wenig dran gemacht, den damaligen Standard, Krümmer kürzen (Pflicht bei Zweitaktern) und vorne ein anderes Ritzel drauf setzen. Ein paar Löcher im Endauspuff verringerten zusätzlich den Gegendruck, sorgten für mehr Sound und ein paar Kilometer mehr ;). Aber das war meine Jugend.
 
D

Draggy

Well-known member
Dabei seit
20 Jun 2019
Beiträge
115
20 Ist eine Unsinnige Beschränkung und wird immer wieder Streitereien einbringen, bei Autofahrern sag ich inzwischen immer, "da kannst du dem Hersteller deines Autos danken, dass dessen Lobby die Regelungen so verhunzt hat".

Das Fiepen sind Thyristoren oder eventuell Mosfets, Spulen fiepen nicht und ich hoffe doch sehr, dass da keine Bürstenmotoren mehr drinnen sind.
Wobei ich es interessant finde, dass du die höhren kannst, da diese im Board verbaut sind, normalerweise in einer weiteren Box.
Entweder die sind sehr Laut oder Segway ist an einigen Punkten vom Standard abgewichen.

Am Scooter Schrauben ist wie bei allen Fahrzeugen erst mal ein Risiko bei eventuellen Unfällen, Versicherungen nutzen jede Gelegenheit, ansonsten kommt es drauf an, ich bin 30, solange die mich nicht mit zu hohem Tempo erwischen, halten die mich nicht an, weder im Auto noch auf dem Scooter.
Jüngere werden schon eher mal belästigt und wenn du was Arabisches an dir hast, kannst du einen Zwischenstopp von vornherein mit einplanen.
 
林田真尋

林田真尋

Well-known member
Dabei seit
5 Jun 2020
Beiträge
325
Tunen würde ich ihn ganz gerne, aber die Gefahr des Zulassungsentzugs ist mir zu hoch.
Durchaus verständlich. Thema Verständlich: Ich habe hier eine verständliche Tuning Anleitung hereingestellt, deren Ergebnis darauf hinaus läuft,
eine Tuning Möglichkeit mit wählbaren Parametern zu haben, die (wenn man es nicht vergisst,) die Manipulation in Sekunden rückgängig macht.
Einfach wenn du kontrolliert wirst, Scooter aus. Wenn er wieder hoch fährt, ist er wieder brav auf 20 km/h kastriert. Komfortfeatures sind auch wählbar.
 
Thema:

Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung

Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung - Ähnliche Themen

  • Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht

    Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht: Hallo liebes Forum! Habe gestern meinen neuen Segway-Ninebot G30D Max Roller erhalten, ausgepackt und nach Anleitung zusammengebaut. Mit dem dazu...
  • Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...

    Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...: Bedeutet das dass Ende der Baureihe...? Kommt ein Nachfolgemodell in Kürze...? Oder war einfach nur der Container leer, und der Nachschub steckt...
  • Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.

    Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.: Bei mir wird im Peak und wenn ich die Rheinbrücke hoch fahre 1000 Watt angezeigt. Allerdings fahre ich eine Custom Firmware und der Wert könnte...
  • Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365

    Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365: Hallo. Ich kann mich zwischen den beiden Scootern nicht entscheiden. kann mir von euch jemand einen Rat geben welcher besser wäre und Warum. Ich...
  • Segway ninebot gd30 oder Trekstor 6078

    Segway ninebot gd30 oder Trekstor 6078: Hallo ihr Lieben, ich habe ein wirklich „dickes“ Problem. Ich habe aufgrund verschiedener Gründe stark zugenommen und auch wieder abgenommen...
  • Ähnliche Themen

    • Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht

      Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht: Hallo liebes Forum! Habe gestern meinen neuen Segway-Ninebot G30D Max Roller erhalten, ausgepackt und nach Anleitung zusammengebaut. Mit dem dazu...
    • Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...

      Ausgerechnet Segway Ninebot hat keine G30D mehr...: Bedeutet das dass Ende der Baureihe...? Kommt ein Nachfolgemodell in Kürze...? Oder war einfach nur der Container leer, und der Nachschub steckt...
    • Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.

      Segway Ninebot Global App zeigt abgerufene Leistung an.: Bei mir wird im Peak und wenn ich die Rheinbrücke hoch fahre 1000 Watt angezeigt. Allerdings fahre ich eine Custom Firmware und der Wert könnte...
    • Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365

      Ninebot Segway ES2 oder Xiaomi 365: Hallo. Ich kann mich zwischen den beiden Scootern nicht entscheiden. kann mir von euch jemand einen Rat geben welcher besser wäre und Warum. Ich...
    • Segway ninebot gd30 oder Trekstor 6078

      Segway ninebot gd30 oder Trekstor 6078: Hallo ihr Lieben, ich habe ein wirklich „dickes“ Problem. Ich habe aufgrund verschiedener Gründe stark zugenommen und auch wieder abgenommen...
    Oben