Ninebot Max G30D Speed Hack Tutorial #tuning #hacking

Diskutiere Ninebot Max G30D Speed Hack Tutorial #tuning #hacking im Segway Forum Forum im Bereich E-Scooter Hersteller; Nichts für ungut, aber als Soziologe und Historiker habe ich mit solchen nationalistischen Zuweisungen durchaus Probleme. Was bedeutet z.B...
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Nichts für ungut, aber als Soziologe und Historiker habe ich mit solchen nationalistischen Zuweisungen durchaus Probleme. Was bedeutet z.B. eigentlich die Bezeichnung "Deutscher"?
Bis zum "Deutsch-Französischen Krieg" 1870 gab es kein Deutschland. Auf dem Gebiet, das in Teilen der heutigen BRD entspricht, befanden sich einige Königreiche wie Preußen, Würtemberg, Bayern und Sachsen sowie Österreich-Ungarn. Bismarck gelang dann die Vereinigung zum Deutschen Kaiserreich unter der Führung Preußens. Historisch existiert Deutschland also gerade einmal 150 Jahre. Da stellt sich schon die Frage, was ist eigentlich ein "Deutscher"?
Von meinen Eltern weiß ich bspw., dass die Mutter meiner Mutter aus Bayern kam, der Vater aus Thüringen, der aber einen Großvater aus Ungarn hatte, damals Teil des Kaiserreiches Österreich-Ungarn. Die Eltern meines Vaters stammen beide aus der Vulkaneifel, heute Rheinland-Pfalz. In der Genealogie meines Vaters tauchen aber Italiener und Franzosen auf. Denn das Dorf war im 19. Jahrhundert eine Schieferbergbaudorf, das Arbeiter*innen auch aus anderen Ländern angelockt hat. Genetisch bin ich damit eine europäische Promenadenmischung ;). Deutscher bin ich allein aufgrund meiner Staatszugehörigkeit, also letztlich weil das in meinem Pass steht. Dazu kommt dann selbstverständlich noch die Sozialisation, Schule, soziales Umfeld etc.. Allerdings gehöre ich zur Generation der "Babyboomer" und bin deshalb in den 60er Jahren mit den so genannten Gastarbeiter*innenkindern im Ruhrgebiet groß geworden (Portugiesen, Italiener, Spanier, Jugoslawen, Griechen und nicht zuletzt Türken).
Um nicht komplett OT zu sein, für "fox_4m" noch ein paar Hinweise. Ich gehe ja davon aus, dass dein G30D mittlerweile ein update erfahren hat ;). Der Roller ist ja nicht das einzige, was Mensch für Fahrspaß benötigt. Bei mir war es zuerst ein Fahrradhelm, den ich aber eher selten trage. Danach habe ich mir für knapp 100 Euro ein aktuelles Android-Handy von LG mit IPS-Panel zugelegt. Das Handy ist quasi mein Boardcomputer und Navi in einem. Um es für beides nutzen zu können, habe ich mir außerdem eine Handyhalterung gekauft. Auf dem Lenker ist wenig Platz, aber links passt es so einigermaßen. Für die Fahrtaufzeichnung und das Navi war zusätzlich eine Prepaid-Flat erforderlich. Da habe ich mich für Jamobil entschieden. Unter fünf Euro habe ich immerhin 1 GB Daten im besten Netz. Die Navi-Apps, die ich runter geladen habe (Komoot und Maps.Me), kamen noch nicht zum Einsatz, da ich überwiegend lokal unterwegs bin. Heute ist dann noch ein Rückspiegel dazu gekommen. Den halte ich für unbedingt erforderlich, um mit einem kurzen Blick zu sehen, was so hinter mir passiert. Das bin ich seit meinem ersten Mofa so gewohnt und hat mir bisher gefehlt. Die Anbringung war nicht ganz einfach. Rechts wäre Platz gewesen, aber da bekomme ich mit dem Spiegel keinen vernünftigen Rückblick hin. Deshalb habe ich den Gummigriff links zunächst abmontiert und ein wenig Platz für die Spiegelhalterung geschafft.
Was mir noch fehlt sind Blinker, am Liebsten in den Handgriffen. Aber dafür müsste ich wahrscheinlich etwas zusammen basteln. Aber mal sehen, vielleicht habe ich im Winter Lust dazu.
 
1

1mn1

Member
Dabei seit
13 Sep 2020
Beiträge
5
Blinker in den Griffen gibt es übrigens auch bei Amazon, aber die sind nicht so gut bewertet. Hab mir ein System mit 4 kleinen Blinkern geholt, 2 vorne 2 hinten. die vorne mit ner Halterung (war dabei) vorne dran, die hinten an nen Rucksack. Schalter dann neben / auf Bremse und Griff geklemmt. Klappt super :)

Was das Tuning angeht, ihr müsst euch ne Zip Zusammenstellen auf scooterhacking. Sieht mitlerweile etwas anders aus.
Auf jeden Fall den Ninebot Max G30 auswählen (der zweite, das sieht verwirrend aus, da muss auf der Folgeseite unbedingt max im Link vorkommen)

Habe bei mir wie folgt:
Bei BAsic
Compatibility patches auf Auto
Static brake light an (Damit Rücklicht immer an ist, wie in Dland vorgeschrieben. ansonsten hat der in der US variante ein blinkendes Rücklicht beim bremsen. Sinnvoll, aber verboten, deshalb so)

Bei Power und Speed
Auf 29A (etwas höher als normal, hab viel Steigung^^)
Motor Start Speed auf 2 (will net so stark anschieben müssen am Berg)

Dann bei finish mit NineFlasher/Xiao Flasher

In der XiaoFlasher app im Handy dann die Zip laden und flashen. Beim Flashen warten, bis der Scooter gepiepst hat, nicht die app schon abbrechen wenn da steht operation successfull, das kann ggf. die fimeware schrotten. Einfach was Zeit lassen und nicht zwischen Tür und Angel mal eben den Scooter flashen. Lasst das Handy nahe am Roller. BT geht über paar Meter, aber paar Zentimeter sind besser.



Der Speed ist dann spandardmäßig ganz normal begrenzt. Wenn man aber in der Xiao App die Länder wechselt, kann man auf US schalten und fullspeed fahren.
Die EInstellungen nutze ich mit starker steigung und 100 Kg.

Alternativ kann man statt auf US auch auf Manöver wechseln, dann wird der Scooter nach dem Ausschalten wieder auf Deutsch gestellt. Sinn der Sache: Wenn man angehalten wird, Scooter aus, und er ist wieder zurück gesetzt.


So komm ich zumindest klar^^ Alles selbstverständlich auf eigene Verantwortung usw und Ihr wisst es ja selbst, der soll eig. nur 20 Kmh fahren, der Post richtet sich also an leute mit großem Privatgelände.... ;-)
 
TelaRob

TelaRob

Well-known member
Dabei seit
13 Jun 2020
Beiträge
103
Hallo 1mn1,
danke für deine Tips. Ich erwähne es nur nicht gerne direkt, also dass ich mit einer modifizierten Firmware fahre (von Mahiro).
Die US-Variante habe ich noch nicht getestet. Ein paar mal das german manöver, brachte mich aber max. auf 29 km/h, selbst bei vollem Akku. Meistens fahre ich mit dem "small german Manöver", das voll gut 26 km/h bringt, ab 50 % nur noch 24 km/h. In der Stadt reicht mir das aber. Den Rückspiegel habe ich mir vor allem zugelegt, um zu sehen, wer hinter mir fährt. Die Polizist*innen auf ihren Bikes sind immer viel schneller ;).
Ich will auf einem Fahrradweg keine Geschwindigkeitsrekorde brechen. Dafür bin ich dann wohl einfach viel zu alt. Aber ich möchte schon ganz gerne mitschwimmen und wenn eine lahme Ente mit E-Bike vor mir hintuckert, auch mal nicht nur im Zeitlupentempo daran vorbei fahren. Da hilft der Flasher, wenn ich ihn aktiviert habe.
Das Problem ist meiner Ansicht nach die "Elektrokleinstfahrzeugeverordnung", die die E-Scooter auf 20 km/h begrenzt, trotz Versicherung, jedes Billig-Popel-Ebike von Lidl, Aldi und Co darf aber ohne Versicherung bis auf 25 km/h beschleunigen.
25 km/h wäre in dem Kontext für E-Scooter völlig ok, also auch mit Versicherung. Im Gegensatz zu den E-Bikes sind sie voll elektrisch, also motorisierte Fahrzeuge. Das Antreten betrachte ich nicht als muskuläre Fortbewegung. Es geht mehr um das Schwimmen im Verkehr auf dem Radweg. 30 km/h fände ich zu schnell. Dann müssten die E-Scooter auf die Straße. Das gilt in meinen Augen aber durchaus auch für die Rennradfahrer*innen, die wenn sie mal loslegen, locker auf über 40 km/h beschleunigen. Heute habe ich wieder gut 10 km in der Stadt hinter mich gebracht. Und bei bestem Wetter waren auffällig viele Rennradfahrer*innen mit gut trainierten Muskeln unterwegs, die trotz Tempo 24 an mir vorbei gerauscht sind. Die sind auf den engen Fahrradwegen echt gefährlich. Auch ein Grund, warum ich mir den Rückspiegel angeschafft habe. Huch, da rauscht ein Kampfradler heran, eng nach rechts ausscheren!
Was mich allerdings auch ständig beim Fahren beschäftigt, ist das "dooring", also links vom Radweg liegen die Parkstreifen und zack geht die Beifahrer*innentür auf. Statistisch eine der häufigsten Unfallursachen für Radfahrer*innen. An jeder Einfahrt/Querung kann immer ein PKW gerade ohne auf den Verkehr zu achten, einbiegen. Crash!
Heute bin ich unterm Strich bei 10 km fünfmal vorausschauend in die Eisen gegangen, was bei dem leichten E-Scooter zu quietschenden und blockierenden Reifen führt. Die Frage, die sich mir stellt, ist daher, wie können E-Scooter auf Fahrradwegen bei der Ignoranz vieler PKW-Fahrer*innen trotzdem ein sicheres Fortbewegungsmittel werden. Da bedarf es eines Kompromisses aus Geschwindigkeit der E-Scooter und Egalitee. Breitere Fahrradwege wären auch nicht schlecht.
Eine gute Nacht
 
1

1mn1

Member
Dabei seit
13 Sep 2020
Beiträge
5
Ja da gebe ich dir auch vollkommen recht, die 20 Kmh sind einfach zu wenig, für den Radweg sind die 25 kmh wirklich schon sehr ideal. Ich habe hier nur leider so wenig Fahrradwege, deshalb fahre ich die meiste Zeit auf der Straße (wenn kein Fahrradweg da ist). Da sind die 30 kmh dann was besser, um mit den Autos zumindest in den Dörfern mitzuschwimmen :) Die nehmen einen teilweise überhaupt nicht ernst, Vorfahrt wird selten gewährt und das öfter bewusst als aus versehen.... Befürchte, das wird man auch so schnell nicht aus den Köpfen verordnet oder reguliert bekommen.

Am sinnvollsten wäre eine europ. Verordnung mit 25 kmh. Wegen mir auch gern mal Spiegel & Blinker vorschreiben, das macht die Dinger in der Produktion auch nicht wesentlich teurer. Dann hätten wir auch einen größeren Markt, für den hergestellt werden kann. Aber wir haben das auf nationaler Ebene schon nicht gescheit hin bekommen, wird mit noch mehr Ländern sicher nicht leichter :D

Mit der US Variante hab ich vllt. was falsch erklärt, wenn du im Manöver fährst, fährst du quasi in der US Variante, nur, dass der Flasher den danach direkt wieder auf Deutsch umstellt, damit beim nächsten Starten die deutsche Variante geladen wird. Wenn du mehr speed willst, geht das im Grunde nur über die Power, dann muss man die Firmeware was umbauen wie oben beschrieben, also 29A z.B. setzen. Ich komm dann auf 29 kmh voll geladen auf der Geraden.

Hast du den vorderen Reifen eigentlich auch ständig platt? Bei mir hält der Maximal ne Woche Luft im Einsatz. Der hintere ist was besser, bekommt aber auch weniger Stöße^^ Hab jetzt schon extra nen kabellosen kompressor in der Lenkertasche :D
 
Thema:

Ninebot Max G30D Speed Hack Tutorial #tuning #hacking

Ninebot Max G30D Speed Hack Tutorial #tuning #hacking - Ähnliche Themen

  • Ersatz Räder Ninebot max g30d

    Ersatz Räder Ninebot max g30d: Hallo zusammen Könnt Ihr mir helfen. Suche neue Bereifung für meinen Scooter Ninebot max g30d. Wisst Ihr, wo man solche oder Allgemein Ersatzteile...
  • Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht

    Segway-Ninebot G30D Max - Schleifgeräusche hinten, startet nicht: Hallo liebes Forum! Habe gestern meinen neuen Segway-Ninebot G30D Max Roller erhalten, ausgepackt und nach Anleitung zusammengebaut. Mit dem dazu...
  • 48 Volt Akku Kit für Ninebot Max G30

    48 Volt Akku Kit für Ninebot Max G30: Eine einfache Möglichkeit noch mehr Speed aus eurem G30 heraus zu kitzeln...Mit ca. 430 US-Dollar ein wahres Schnäppchen. Immerhin inclusive...
  • Vergleichstest Iconbit 1969K (365,- €), CityBlitz CB064SZ (479,-€) und Ninebot Max G30D (799,-€)

    Vergleichstest Iconbit 1969K (365,- €), CityBlitz CB064SZ (479,-€) und Ninebot Max G30D (799,-€): Hallo erstmal danke für die Aufnahme. Nun gleich mein ersten Beitrag... wenn er Hier falsch ist Bitte in die richtige verschieben. getestet...
  • Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung

    Segway Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung: Den Segway Ninebot Max G30D besitzt zwar auch nur eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, aber immerhin 65km Reichweite und eine Straßenzulassung...
  • Ähnliche Themen

    Oben