Sammelthread: E-Scooter mit eKFV - Zulassung

Diskutiere Sammelthread: E-Scooter mit eKFV - Zulassung im Kaufberatung Forum im Bereich E-Scooter Forum; Hallo, da jetzt eine Welle von E-Scootern auf den Markt kommt, wollte ich mal alle sammeln, da der Markt jetzt erstmal unübersichtlich wird, was...
K

Kolonka

New member
Dabei seit
29 Mai 2019
Beiträge
1
Hallo,
da jetzt eine Welle von E-Scootern auf den Markt kommt, wollte ich mal alle sammeln, da der Markt jetzt erstmal unübersichtlich wird, was zugelassene und nicht zugelassene E-Scooter angeht und sich noch keine zentrale Anlaufstelle gefunden hat. Vorsicht: Bei vielen Scootern ist es eine neuere Version. Die alten Modelle bleiben nicht zugelassen und auch nach einem Umbau muss eine Zulassungsplakette vom Hersteller angebracht werden. Ich bin neu in diesem Forum und hoffe man kann Beiträge immer bearbeiten. Vielleicht kann man den Post auch oben pinnen.

Sicher:
  • ICONBIT IK-1971K DELTA PRO, 400€, ab August
  • ICONBIT IK-1969K CITY, 480€, ab August
  • ICONBIT IK-1972K TRACER, 500€, ab August
  • CITYBLITZ CB064, 550€. ab September
  • ICONBIT IK-1970K THOR, 700€, ab September
  • IO Hawk Sparrow-Legal, 780€, ab Juli (Vorbestellung 680€)
  • BMW & Micro, 800€, ab September (unbekannter Modellname)
  • THE-URBAN #BRLN V3, 950€, ab Juli
  • IO Hawk Exit-Cross, 1100€ oder 1200€, ab August (Vorbestellung 1000€ oder 1100€. Zwei Modelle)
  • THE-URBAN #HMBRG V3, 1150€, ab Juli
  • SXT Light Plus V, 1200€, ab Juli (aktuell 1140€)
  • Egret Eight V3, 1250€, ab Juli
  • SXT Buddy V2, 1350€, ab Juli (aktuell 1280€)
  • Egret-Ten V4, 1650€ oder 1750€, ab Juli (Vorbestellung 1650€ und 1650€. Zwei Modelle)
  • Metz Moover, 2000€
  • BMW X2 City, 2400€
Potentiell (Preise eigene Schätzung oder altes Modell):
  • Xiaomi M365, 400€
  • VMax R25, 550€
  • Xiaomi M365 Pro, 600€
  • VMax R20, 650€
  • GoMate stæp ER1, 1600€
  • GoMate stæp ER2, 1700€
Wenn was fehlt, raus damit :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carlotta Emmerich

Guest
Der MOOVI kostete mich vor einem halben Jahr 500 Euro. Ich konnte ihn nur zweimal fahren, Steuerkopf und (angebliche>) Rekupationsbremse mit Energierückgewinnung (ein Marketing-Gag?). Vor zwei Wochen wurde er repariert. >Bereits da hatte die Firma MOOVI längst den neuen MOOVI STVO in Produktion. ich wurde aber nicht darüber informiert. Am Sonntag,16.06.2019 dann bekam ich eine E-Mail von MOOVI. ALT:NEU, maximal 450 E Rückzahlung und 343E Zuzahlung für den zugelassenen E-Scooter. Im Text heißt es:“... wer sich dafür qualifiziert“, kann diesen Tausch vornehmen. Die ´Firma warb und wirbt auf ihrer Homepage mit den Worten:“Entdecke deine Stadt neu. „Es gibt ein Filmchen dazu, so, als könne man mit dem E-Scooter alles machen; er habe helles Licht vorne und weit strahlendes Licht in rot hinten. Mit dieser Werbung habe ich ihn mir angeschafft, weil ich nach vielen Operationen nicht mehr weit gehen kann. Jetzt soll ich mich für den Umtausch qualifizieren. BITTE: Wie seht ihr das? Ich fühle mich getäuscht. Vielleicht mag sich hier jemand mal die Homepage moovi.de ansehen. Ist das nicht eine Sache für die Verbraucherzentrale oder einen Anwalt?
 
C

Carlotta Emmerich

Guest
Im Moment befinde ich mich sozusagen in einer Art ‚schwebendem Verfahren‘. Deshalb: grundsätzlich ja, aber du müsstest mir zusagen, eine Sperrfrist einzuhalten. Und die endet, wenn dieses Verfahren beendet ist, denn es geht um einen noch auszuhandelnden ‚Deal‘ (das Wort mag man heute ja kaum noch gebrauchen, siehe usa. Abgeschlossen ist das erst, wenn es zu einer Einigung kommt. Vorher ist es für meine Sichtweise nicht vollständig. ich hatte ja hier nach Rat gesucht oder Menschen, die sich jetzt in einer ähnlichen Situation befinden. Ich hoffe, diese Antwort ist für dich in Ordnung? Liebe Grüße, Carlotta
 
R

Romiman

Member
Dabei seit
18 Mai 2019
Beiträge
17
Klar wäre es "nett" gewesen, wenn Moovi Dich vor der Reparatur über das zulassungsfähige Modell informiert hätte. Müssen tun sie es aber nicht. Du hast die Reparatur in Auftrag gegeben, und sie haben sie durchgeführt. Rechtlich also alles im Grünen. Ich würde da keinen Anwalt einsetzen. Das Geld wäre in einen neuen zulassungsfähigen Roller besser investiert.
 
Thema:

Sammelthread: E-Scooter mit eKFV - Zulassung

Sammelthread: E-Scooter mit eKFV - Zulassung - Ähnliche Themen

  • scooter verliert an kraft

    scooter verliert an kraft: mein scooter hat von jetzt auf gleich keine kraft mehr beim fahren.ich komme nicht mehr über 20 kmh und er fährt sehr langsam an und vorwärts! wo...
  • Reichweite vom eFlux Scooter steigern

    Reichweite vom eFlux Scooter steigern: Hallo, ich habe mir vor einigen Monaten einen eFlux Scooter gekauft. Reichweite wurde maximal 30km angegeben. Leider erreiche ich die Reichweite...
  • Mikromobilität - Einführung von E-Scootern auf dem deutschen Markt

    Mikromobilität - Einführung von E-Scootern auf dem deutschen Markt: Liebe Community, im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management führe ich aktuell eine Umfrage zur Einführung...
  • Suche klappbaren und nicht so schweren E-Scooter mit 25 km/h und STVO Zulassung

    Suche klappbaren und nicht so schweren E-Scooter mit 25 km/h und STVO Zulassung: Hallo, hab mal bei Idealo geschaut,dort gibt es aber nur unhandliche und fast Zentner schwere Teile.Was ich suche ist aber so etwas wie der Xiaomi...
  • Liste für E-Scooter mit ABE unter 500€

    Liste für E-Scooter mit ABE unter 500€: Finde leider keine fundierten Infos über ab sofort zugelassene E Roller unter 500€ Sehe absolut nicht ein 2000€ für so nen Klopper wie den Metz...
  • Ähnliche Themen

    Oben